Über uns

Als im Jahr 2000 die städtischen Kitas in freie Trägerschaft übertragen wurden, gründeten fünf Kita-Leiterinnen und zwei Mitarbeiterinnen des Hellersdorfer Jugendamtes der gemeinnützigen KITA-Dialog gGmbH. Sie wollten ihre fachliche Kompetenz, ihre praktischen Erfahrungen sowie ihre Vorstellungen von einer modernen, kindgemäßen Pädagogik in eigenen Einrichtungen umsetzen. Sie entwickelten ihre Ansprüche an die Kita-Arbeit, die heute im Alltag der sieben Kitas von KITA-Dialog gGmbH ebenso umgesetzt werden, wie das Berliner Bildungsprogramm.

Die Erzieherinnen und Erzieher gehen davon aus, dass sich die Mädchen und Jungen in den Kitas wohlfühlen müssen, um mit Freude Herausforderungen meistern zu können. Entsprechend begleiten sie die Kinder mit Aufmerksamkeit in ihrem Sein und Tun und sorgen für die anspruchsvolle Umgebung in den Einrichtungen: Für Räume und Gärten sowie Material, an dem sich die Kinder beweisen können. Dabei ist den Erzieherinnen und Erziehern eine gesundheitsfördernde Lebensgestaltung, einschließlich einer gesunden Ernährung wichtig.

Die Prämisse, dass man sich wohlfühlen muss, um sich Herausforderungen stellen zu können, gilt auch für die Erwachsenen. Darum kümmert sich der Träger mit seiner kollektiven Leitung. Auf Augenhöhe und im Dialog miteinander, beraten die Geschäftsführung und die Teams von Erzieherinnen und Erziehern, was jeder von ihnen braucht, um an den zu lösenden Aufgaben wachsen zu können und sie auch mit eigener Zufriedenheit zu erfüllen.

In dieses Gespräch sind die Eltern immer mit einbezogen. Viele Eltern bringen sich in Gremien, bei Angeboten und Veranstaltungen in den Kitas ein und nehmen mit ihrem Tun auch Einfluss auf weitere Entwicklung des Trägers. Je besser die Eltern erleben und nachvollziehen, wie in den Kitas gearbeitet wird und wie das Wohlbefinden der Kinder ihnen neue Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet, um so zufriedener sind sie mit den Angeboten von KITA-Dialog gGmbH.

Die Trägerkonzeption von KITA-Dialog gGmbH finden sie hier