Haus am Wald

Kiekemaler Str. 7
12623 Berlin
Tel:(030) 5 67 78 37
E-Mail: dialoghausamwald@aol.com

Leiterin: Barbara Korth

» Aktuelles / Informationen

Aktuelle Termine:

Sprechzeiten der Kitaleitung
21.09.2016

Liebe Eltern,

bei einem persönlichen Gespräch gebe ich erste Informationen über unsere Kita und biete Einblicke in die pädagogische Arbeit unseres Hauses.
Die Platzvormerkung ist in dieser Zeit persönlich möglich.
Um unnötige Wartezeiten zu verhindern, sprechen Sie möglichst im Vorfeld einen Termin mit mir ab.(telefonisch/ per Mail)
Diese finden in der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr wieder ab Herbst 2017 statt.

Ich freue mich Sie im Haus am Wald begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Barbara Korth (Kitaleitung)

Elternabend 2016
21.09.2016

21.09.2016 Elternnachmittag im roten Bereich
28.09.2016 Elternnachmittag im grünen Bereich

Fortbildungstage
29.09.2016

Folgende Tage nutzen wir um uns im gesamten Team fortzubilden:
29.09./30.09.2016
24.03.2017
12.06.2017
14.07.2017
An diesen Tagen bleibt unsere Kita geschlossen.



Drachenfest 2016
05.10.2016

Gemeinsam lassen wir am Nachmittag in den 7 Bergen den Drachen steigen.

Laternenfest
11.11.2016

Gemeinasam wollen wir mit unseren Laternen durch die Siedlung laufen.
Für Speis und Trank wird dank Unterstützung der Eltern gut gesorgt sein.
Ein wärmendes Feuer erwartet uns im Garten.

Weihnachtsmarkt 2016
21.11.2016

In der Woche vom 21.11. bis 25.11.2016 wird sich unserer Eingangsbereich in einen kleinen Weihnachtsbasar verwandeln. Es gibt Leckers aus der Kinderküche, Gebasteltes, Glänzendes und und und.
Der Erlös wird auch 2017 wieder unserem Garten zu Gute kommen.
Wir wollen nach den schönen Erfahrungen aus diesem Jahr weitere Hochbeete und Spielgegenstände gemeinsam mit den Kindern erschaffen.

Weihnachtsfeiern 2016
02.12.2016

Weihnachtlich wird es am 02.12.2016 für den grünen Bereich in den Räumen der AWO.
Der rote Bereich geht auch diese Jahr wieder in die Räume des Kunsthauses Flora und wartet am 09.12.2016 gespannt auf den Weihnachtsmann.

Fasching 2017
28.02.2017

Närrisches Treiben im gesamten Haus!

Nachmittag der offenen Tuer 2017
03.03.2017

Wir laden alle interessierten Familien in unsere Kita ein.
Sie haben die Möglichkeit unser Haus zu besichtigen, die pädagogischen Mitarbeiter kennenzulernen und sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.
Wenn Sie es möchten,können Sie Ihr Kind in unsere Vormerkliste eintragen lassen.
Von 15.00 bis 17.00 Uhr nehmen wir uns nur für Sie und Ihre Fragen Zeit.

Besuch vom Osterhasen
12.04.2017

Mal sehen ob er wirklich vorbei hoppelt.

Oma- Opatag
15.05.2017

Wir laden alle Großeltern recht herzlich zu uns ins Haus ein.

Kinderurlaub
22.05.2017

Unser Kinderurlaub geht vom 22.05. bis 24.05.2017 ins geliebte Nassenheide.

Sommerfest 2017
30.06.2017

Gemeinsam mit allen Kindern, Eltern, Freunden und Verwandten wollen wir am Nachmittag unser Sommerfest feiern.

Zuckertuetentag
12.07.2017

An diesem Mittwoch stehen unsere "Großen" im Mittelpunkt. Gemeinsam schauen wir auf die Kindergartenzeit zurück und freuen uns auf die kommende, neue und so aufregende Schulzeit.

Sommerpause
24.07.2017

Vom 24.07. bis einschließlich 13.08.2017 geht unser Haus in die Sommerpause.


Die Kita „Haus am Wald“ befindet sich in Mahlsdorf in unmittelbarer Nähe eines Waldes, dem Landschaftsschutzgebiet Mittelheide. Die Kita ist täglich von 6.00 bis 17.30 Uhr geöffnet.
In der Kita werden 45 Kinder ab dem ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt aufgenommen. Sie werden in zwei altersgemischten Gruppen auf den zwei Etagen der Stadtrandvilla von vier Pädagoginnen, einem Pädagogen, zwei Mitarbeiter/innen in Ausbildung, einer Köchin und einem Hausmeister begleitet.

Jede Gruppe hat auf ihrer Etage verschiedene Funktionsräume. Hier gibt es Möglichkeiten zum Bauen und konstruieren, verkleiden, Rollen-und Theaterspiel, kreativen gestalten, Bücher anschauen und staunen, zum Experimentieren und ausprobieren, zur Bewegung und zum Rückzug. Prinzip unserer pädagogischen Arbeit ist es, den Kindern Zeit für ihr selbstständiges Erkunden zu lassen. Ein wichtiger Lebens- und Lernraum für die Kinder ist der Wald.

Der Wald als großes Wohnzimmer vor der Kitatür Der Wald als großes Wohnzimmer vor der Kitatür » mehr

„Ich bin in einem Garten groß geworden und deshalb sehr glücklich, dass wir mit dem Wald vor unserer Kitatür den Kindern ein großes Lern- und Erfahrungsfeld bieten können. Wir möchten, dass die Kinder die Natur erfahren können und gehen deshalb auch bei Regenwetter raus, dann eben mit Matschhose und Gummistiefeln. Wöchentlich gibt es in unserer Kita einen Waldtag, an dem wir die Heide in unser Wohnzimmer verwandeln. An jeder Ecke gibt es etwas anderes zu entdecken.

Auf den Waldwegen unternehmen wir Wettspiele. Der unebene Boden, auf der Erde liegende Baumstämme und hängende Äste sind herausfordernd wie ein Abenteuerspielplatz. Die Kinder können klettern, steigen oder kriechen. Stöcke, Laub und Kiefernzapfen laden sie zu Phantasiespielen ein. Eine Hecke wird zum Eisstand. Ein Ast zur Eiswaffel, die Blätter zur Eiskugel. Da erleben die Kinder Naturwissenschaften und Ökologie zugleich. Sie erfahren etwas über Gefahren im Wald und wie sie ihn pflegen können – und zwar nicht theoretisch, sondern in einer für die Kinder bedeutsamen Weise beim praktischen Tun.

Die Kinder spiegeln uns mit ihrem Verhalten, dass sie vor allem die Freiheit schätzen, mit der sie sich bewegen können. Sie selbst entdecken die Dinge, suchen, was sie anspricht. Diese tiefen sinnlichen Erfahrungen werden sie ein Leben lang im Gepäck haben, egal wohin ihr Weg sie einmal führen wird.“

Jutta Schreck, Pädagogin


Die Kinder bestimmen mit

In den Gruppen leben Kinder von einem Jahr bis zu sechs Jahren zusammen. Diese Altersmischung bietet ihnen vielfältige Lern-und Erfahrungsmöglichkeiten. Durch das Aufeinandertreffen unterschiedlichster Bedürfnisse können die Kinder erleben, wie man Rücksicht nimmt, sich hilft, austauscht und was Gemeinschaft bedeutet. Sie erleben Zuwendung, Sympathie und manchmal auch Antipathie, Ermunterung und Stärkung und sie haben die Möglichkeit, ihre Spielpartner selbst auszusuchen. So können die Kinder im Miteinander wichtige Kompetenzen erwerben. Besonderen Wert legen die Pädagogen/innen auf die Mitbestimmung der Kinder, sie werden immer wieder ermuntert und bestärkt ihren Alltag mit zu gestalten.

Kinder bestimmen mit Kinder bestimmen mit » mehr

Uns ist wichtig, dass die Kinder immer wieder erfahren: Sie sind die Wichtigsten hier im Haus. Dazu gehört für uns, sie in die Gestaltung des Alltags einzubeziehen und zu fragen, was sie sich wünschen, zu beobachten, was sie brauchen und es dann gemeinsam zu tun.

Auf die Frage:

Was ist für dich in unserer Kita wichtig? kamen viele Antworten.

  • Jonathan, Mathilda und Josi freuen sich über ihre Freunde, das Spielen und das man kuscheln kann.
  • Für Finn, Marc, Anna, Lasse, Alex, Hedi und Emilia ist ganz klar- das Fahren mit den Dreirädern, das Klettern, Schaukeln und Rennen im Garten sehr wichtig.
  • Der Kreativraum, das Malen und Basteln fielen Nils, Alisa und Lilly ein.
  • Milla mag singen, spielen und fliegen. Jella ist glücklich, dass sie mit ihrem Bruder die Tage zusammen verbringen kann.
  • Helene mag die vielen Bücher und das sie auch mal allein spielen kann.
  • Die Antwort von Elias brachte uns zum Schmunzeln und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Selbstbewusst sagt er: „Kann nicht überlegen, will spielen.“


Unsere Fachkompetenz

In unserem Team arbeiten Fachkräfte für Integration, Medienpädagogik, Sprache, Musik und Montessori. Darüber hinaus übernimmt jeder Mitarbeiter die Verantwortung für einen inhaltlichen Bereich, für den er besondere Fähigkeiten besitzt, Weiterbildungen besucht und dadurch die Arbeit des Teams bereichert. Wichtige Themen sind dabei die sprachliche Entwicklung der Kinder, naturwissenschaftlich-technische Erfahrungen, Erkundung der Natur, Bewegung sowie Ernährung.

Das Pädagogenteam nutzt auch gern spezielle Fähigkeiten der Eltern und anderer Experten aus dem Umfeld, um die Fragen der Kinder zu beantworten.


Unser gesundes Leben

„Kinder lernen durch sehen, fühlen und probieren, auch bei gesunder Ernährung. In der Kita koche ich täglich frisch. Dabei bevorzuge ich regionale und saisonale Produkte und achte auf einen guten Anteil von Bio- und Vollkornprodukten. Der Zubereitung der Speisen lege ich die erarbeiten Standards des Trägers zu Grunde. Entsprechend wähle ich fettärmere Produkte, wenig Zucker und keine Zusatzstoffe. Kräuter aus unserem Kräutergarten, frisches Obst und Gemüse runden unser Essen ab. Täglich werden Frühstück, Mittag und Vesper ernährungsphysiologisch aufeinander abgestimmt, zubereitet und den Kindern und Mitarbeitern angeboten. Damit die Kinder sehen was gekocht wird, stelle ich jeden Morgen die Grundzutaten des Mittags, für alle sichtbar aus. Bei Allergien und kulturellen Besonderheiten wird extra gekocht. Damit unser Essen auch weiterhin hohen Qualitätsstandards entspricht, bilde ich mich weiter und nehme regelmäßig an der kitaübergreifenden AG „Gesunde Ernährung“ des Trägers teil.“

Silvia Schoeneck, Köchin

Spitzenköche in der Kita Spitzenköche in der Kita » mehr

„Die Kita hat ein tolles Prinzip: Sie will, dass die Kinder von den Experten aus erster Hand Wissen über deren Berufe bekommen. Schon meine Kinder wurden von einigen Erzieherinnen der Kita betreut. Auf diese Weise bin ich mit dem Haus seit 20 Jahren verbunden - nun als Koch/Ernährungsberater. Einmal im Monat bereite ich mit den Kindern ein Essen zu, das wir gemeinsam genießen. Außerdem rede ich mit ihnen über Nahrungsmittel und Essen.
Für die Kinder bin ich ihr „Kater Cook“, wie die Werbefigur für den Ernähungsführerschein des Verbraucherschutzministeriums heißt. Sie werden von mir zu Sterneköchen ausgebildet. Nach jedem Treffen ziert ein weiterer Stern ihr Papier-Kochkäppi. Zuvor unterhalte ich mich mit ihnen z. B. darüber, wie Möhren wachsen, warum sie gesund sind und bereite mit ihnen z. B. Möhrenautos zu. Oder ich backe mit ihnen Brot, das wir mit Quark und Kräutern essen.
Mir ist wichtig, dass die Kinder Nahrungsmittel anfassen, schmecken, riechen und mit allen Sinnen genießen. Der Genuss am Essen geht vor lauter Fastfood-Essen leicht verloren. Deshalb gebe ich den Eltern auch Tipps, wie sie Zeit sparen und mit Fertigprodukten sinnvoll umgehen können. Z. B. können sie mit einem geriebenen Apfel ins Apfelmus den Nachtisch aus dem Glas aufwerten und ihren Kindern etwas Gutes tun, ohne sich selbst zu überfordern. Mit ihnen spreche ich auch darüber, welche Getränke für Kinder empfehlenswert sind, wie man gesund über den Winter kommt und wie sie sich auf dem Markt mit der riesigen Produktpalette gut orientieren. Was mich so lange Zeit bei der Stange halten lässt? Gerade von Kindern kriegt man immer sofort Feedback und weiß, ob man den Nerv getroffen hat oder nicht.“

Karsten Schaale, Koch und Ernährungsberater


Traditionen, die uns miteinander verbinden

Das „Haus am Wald“ entwickelte seine eigene Kultur des Feierns, wie das jährliche Sommerfest, es ist jeweils der Höhepunkte eines längeren Projektes oder das Geschenk der Eltern an ihre Kinder zum Weihnachtsfest. Sie führen jedes Jahr ein Theaterstück vor, für das sie selbst Kostüme und Bühnenbild gestalten.

Wir pflegen Traditionen, die uns miteinander verbinden » mehr

„Mit Stolz blicken wir auf die entstandenen und stetig wachsenden Traditionen in unserem Haus. Gemeinsam erleben die Kinder, deren Familien und wir Pädagogen/innen das sich Vieles um und mit uns verändert. Genauso selbstverständlich erleben wir, dass „besonders schöne Tage“ jedes Jahr wiederkehren. Seit mehreren Jahren beginnen wir im Frühjahr ein bereichsübergreifendes Projekt. Von April bis Ende Juni widmen wir uns neugierig einem Thema, beziehen dabei alle Bildungsbereiche mit ein. Gemeinsam forschen und staunen wir, singen und tanzen, sind kreativ tätig und spielerisch in Bewegung. Der Höhepunkt und Abschluss ist unser Sommerfest. Gemeinsam mit den Kindern und Familien bereiten wir diesen Tag vor, erleben gemeinsam Freude, Anstrengung und Wertschätzung und erinnern uns gern. Voll Stolz präsentieren alle Kinder und Pädagogen/innen Erreichtes in einer umfassenden Dokumentation.“

Barbara Korth/ Kitaleiterin


Zusammenarbeit mit Eltern

Mit den Eltern sind die Pädagogen/innen nicht nur bei diversen Elterngesprächen und den Kitafesten im Dialog. Die Mitarbeiter setzen sich mit den Erwartungen der Eltern an die Erziehung, Bildung und Betreuung ihrer Kinder auseinander, sie ermutigen die Eltern, Wünsche und Ideen einzubringen und lassen sie erleben, dass ihre Meinung wichtig ist. So wächst ein vertrauensvolles, wertschätzendes Miteinander, dass sich auch in einer sehr engagierten Elternvertretung wiederspiegelt. Mit ihr tauschen sich die Pädagogen/innen u. a. über die Entwicklung des Hauses, gesunde Ernährung, sowie über Planung und Gestaltung des Lebens in der Kita aus.

Die Förderung der sozialen Kompetenzen hat Priorität Was Eltern an unserer Kita schätzen: » mehr

„Unsere Kita „Haus am Wald“ steht für ein gutes partnerschaftliches Miteinander von Eltern und Pädagogen/innen. Für uns Eltern gibt es verschiedenen Möglichkeiten aktiv in der Kita mitzuwirken. So werden zu Beginn eines jeden Kitajahres Elternsprecher für jede Kitagruppe gewählt, die vertrauensvoll mit der Kitaleitung zusammenarbeiten und gemeinsam Projekte und Feste für das Jahr planen. Ebenfalls können wir auf diesem Wege konstruktive Kritik üben und Anregungen an die Kitaleitung herantragen. Über das Jahresprogramm, sowie die Schließtage informieren Aushänge in der Kita, so dass man frühzeitig informiert ist.

Bei den jährlich stattfindenden Elternversammlungen haben wir die Möglichkeit auf breiter Basis über das Konzept der Kita zu sprechen und eigenen Wünsche und Anregungen in die Jahresplanung mit einfließen zu lassen.

Durch die Pädagogen/innen des Bereiches finden jährliche Entwicklungsgespräche statt. Unabhängig davon stehen uns die Pädagogen stets für Fragen und und und zur Verfügung.

Zu den jährlichen Höhepunkten gehört für uns das Sommerfest, das Drachenfest, der Lampionumzug und die Weihnachtsfeier. Bei der Vorbereitung dieser Feiern ist die Mitarbeit aller Eltern gefragt, was sowohl das Beisteuern von Leckereien, als auch die Gestaltung der Programme beinhaltet.

Unsere Kita hat mit ihren 45 Kindern einen fast familiären Charakter. Die Erzieherinnen und Erzieher pflegen einen liebevollen Umgang mit unseren Kindern und gestalten den Kitaalltag mit verschiedenen Aktivitäten wie z. B. gemeinsames Singen, Basteln, Vorlesen und Erzählen, Waldspaziergängen.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Erleben und dem Leben in der Natur.

Durch die verschiedenen Spezifikationen der Erzieherinnen und Erzieher, als auch durch die gemischte Altersstruktur werden die individuellen Bedürfnisse unserer Kinder gefördert.

Abgerundet wird das Team durch eine Köchin, welche wohldurchdacht die Mahlzeiten aufeinander abstimmt, dabei auch Wünsche der Kinder berücksichtigt und dem Hausmeister, der mit Liebe zum Detail alle Gefahrenquellen entschärft und die Kita tadellos in Schuss hält.

Wir können sagen, dass unsere Kinder hier Raum haben um sich zu entfalten ohne sich dabei selbst überlassen zu sein. Sie werden jederzeit liebevoll umsorgt und optimal auf ihr weiteres Leben vorbereitet.“

Familie Glasenapp

Zusätzliche Angebote:

  • Verkehrserziehung
  • Ernährungsberatung mit "Kater Cook"(für Kinder/Eltern/Pädagogen)

Die Kitaleiterin Barbara Korth über die Besonderheiten ihrer Kita:
„Die Beschaulichkeit unserer Stadtvilla und die Nähe zum Wald lassen uns bewusst im Jetzt und Hier sein. Wir entdecken, spielen, lernen und staunen gemeinsam, Kleine und Große. Wir besprechen unsere Vorhaben, jeder kommt zu Wort – gemeinsam setzen wir es in die Tat um. Dieses Gefühl des Zusammengehörens, des Vertraut sein und Gesehenwerden spiegelt sich täglich in allen Bereichen wieder. Jedes Kind bekommt die Möglichkeit sich entsprechend seines Tempo und seiner eigenen Persönlichkeit zu entfalten.